Parkett reinigen mit Terpentinersatz – Die besten Tipps für den Einsatz des Lösungsmittels auf Holzböden.

Holzfußböden verschaffen in jedem Wohnraum ein schönes Ambiente oder sorgen für das gewisse Etwas in Geschäftsimmobilien. Die zeitlose und moderne Optik passt zu allen Einrichtungsstilen und positive Eigenschaften wie strapazierfähig, lärmdämmend und pflegeleicht machen Parkett zu einem beliebten Bodenbelag.

Bei Reinigung und Pflege greifen viele Menschen gerne zu altbewährten Hausmitteln: Warum Parkett reinigen mit Terpentinersatz so effektiv ist und was es bei der Anwendung des Lösungsmittels zu beachten gibt, verrät der folgende Ratgeber.

parkett mit terpentinersatz reinigen

Was ist Terpentinersatz?

Das Verdünnungs- und Lösungsmittel Terpentin wird im Handel entweder als reines Terpentindestillat (auch Terpentinöl genannt) oder auch als synthetische Alternative Terpentinersatz (auch Testbenzin genannt) angeboten.

Bei reinem Terpentin handelt es sich um das gewonnene Harz aus Lärchen und Kiefern. Während dieses Terpentinöl natürlich durch Wasserdampfdestillation entsteht und vor allem in Lacken und Ölfarben zu finden ist, wird Terpentinersatz hingegen synthetisch aus Erdöl hergestellt.

Terpentinersatz ist nicht so aggressiv wie Terpentinöl und aufgrund des geringen lösenden Vermögens auch weniger geruchsintensiv. Es eignet sich daher auch hervorragend als Reinigungsmittel im Haushalt. Neben dem Saubermachen von Pinseln und Farbschwämmen kann also auch der Parkettboden mit Terpentinersatz gereinigt werden.

Warum eignet sich Terpentinersatz zum Parkett reinigen?

Terpentin besitzt lösende Eigenschaften, sodass beim Holzboden reinigen mit Terpentinersatz saubere Ergebnisse garantiert sind.

Starke Verschmutzungen oder tief sitzende Fettflecken auf dem Parkett lassen sich mit Terpentinersatz schnell und einfach beseitigen. Allerdings ist eine richtige Anwendung von Terpentin Voraussetzung für zufriedenstellende Ergebnisse, damit es keine Verfärbungen oder Schäden gibt. Denn Holzfußböden sind empfindlich und sollten daher nur nach Anweisungen des Herstellers gereinigt werden.

Vorteile von Terpentinersatz zum Reinigen von Parkett:

  • Löst selbst hartnäckigen Schmutz
  • Sorgt für schönen Glanz
  • Ermöglicht hygienische Reinigung
  • Günstiges und ergiebiges Reinigungsmittel

Was muss beim Parkettboden wischen mit Terpentinersatz beachtet werden?

Vor dem Holzboden wischen mit Terpentinersatz gibt es einiges zu beachten:

  • Auf jeden Fall sollte sparsam mit dem Lösungsmittel umgegangen werden, da es bei falscher Entsorgung der Umwelt schadet.
  • Terpentin gilt als hochentzündlich und darf auf keinen Fall mit offenem Feuer in Kontakt kommen.
  • Terpentinersatz ist zwar nicht so aggressiv wie Terpentinöl, dennoch sollten Augen, Atemwege und Haut geschützt und die Dämpfe nicht eingeatmet werden.
  • Während und nach dem Parkett reinigen mit Terpentinersatz sollten die Räume ausreichend gelüftet werden.
  • Das Lösungsmittel gehört außer Reichweite von Kindern und wird am besten in einem abschließbaren und für Kinder unzugänglichen Schrank aufbewahrt.

Wichtig: Personen mit einer empfindlichen Haut, Hauterkrankungen oder Allergien sowie Atemwegserkrankungen sollten auf das Parkett wischen mit Terpentinersatz verzichten und zu schonenden Alternativen greifen. Sofern nach der Reinigung mit Terpentin Anzeichen wie Hautrötungen oder Reizungen, Reizhusten oder Atemwegsprobleme entstehen, ist sofort ein Arzt aufzusuchen.

Parkett reinigen mit Terpentinersatz – so geht’s:

  • Bevor mit dem Parkett wischen mit Terpentinersatz begonnen wird, unbedingt die Haut, Schleimhäute, Augen und Atemwege ausreichend schützen und für eine ausreichende Frischluft sorgen.
  • Anschließen das Parkett mit einem Besen oder Akkubesen von losem Schmutz befreien.
  • Danach den Holzfußboden wie gewohnt mit lauwarmem Wasser und Bodenwischer oder Sprühwischer nebelfeucht wischen.
  • Vor dem Parkettboden reinigen mit Terpentinersatz den Fußboden vollständig trocknen lassen.
  • Im Anschluss wenige Tropfen Terpentinersatz auf ein sauberes weiches Tuch geben, ohne die Dämpfe einzuatmen oder in Kontakt mit der Haut zu kommen.
  • Jetzt vorsichtig mit dem Tuch über die tief sitzenden Flecken oder Verschmutzungen auf dem Parkett wischen.
  • Um Rückstände auf dem Holzboden zu vermeiden, diesen anschließend mit klarem Wasser und sauberem Putzlappen nebenfeucht nachwischen.
  • Zum Schluss das Parkett trocknen lassen und die Räume gut durchlüften.

    Gut zu wissen: Terpentinersatz eignet sich NICHT als Reinigungsmittel für alle Holzfußböden. Bei Parkettboden (z. B. geölt, lackiert, versiegelt, unversiegelt) sollten immer die Hinweise des Herstellers beachtet werden!

    Welche Alternativen zu Terpentinersatz beim Parkett reinigen gibt es?

    Neben dem Holzboden reinigen mit Terpentinersatz gibt es weitere altbewährte Hausmittel, die Verschmutzungen und Flecken von Parkett entfernen:

    Mit herkömmlichen Pflanzenölen erhalten versiegelte Holzböden neuen Glanz und zusätzlichen Schutz. Ein lackierter Parkettboden sieht nach einer Pflege mit Schwarztee wieder wie neu aus. Schmierseife und Essigreiniger eignen sich, um tief sitzende Flecken vom Parkett zu beseitigen. Allerdings ist bei allen Alternativen das richtige Mischverhältnis (mit Wasser) Voraussetzung, damit saubere Ergebnisse und keine Schäden am Fußboden zurückbleiben.

    Übrigens: Es empfiehlt sich, sämtliche Pflegeprodukte und Hausmittel wie Terpentin an einer weniger sichtbaren Stelle auszutesten. So lassen sich sichtbare Verfärbungen oder Schäden auf dem Fußboden vermeiden.

    Für was wird Terpentinersatz noch verwendet?

    Nicht nur zum Parkett wischen mit Terpentinersatz wird das altbewährte Hausmittel gerne genutzt – Terpentin eignet sich auch in anderen Anwendungsgebieten wie beispielsweise:

    • Reinigung von Pinseln und Farbschwämmen
    • Entfernung von Farbspritzern auf Textilien
    • Pflege von verschmutzten und vergilbten Fliesen

    Wird Terpentinersatz zur Reinigung von Pinseln genutzt, sollten die Dämpfe nicht eingeatmet und die Haut ausreichend geschützt werden. Um Farbe aus Textilien zu beseitigen, wird etwas Terpentin auf den Fleck getupft und nach kurzer Einwirkzeit mit Seifenlauge oder in der Waschmaschine ausgewaschen. Auf keinen Fall darf Terpentin antrocknen, da es sich kaum noch entfernen lässt. Schmutz im Badezimmer wie etwa vergilbte Fliesen können mit einer Mischung aus Terpentinersatz und Salz beseitigt werden. Auch hier gilt: Nach kurzer Einwirkzeit die Lösung entfernen – am besten mit einem trockenen Tuch.

    Parkett reinigen mit Terpentinersatz ist also eine gute Möglichkeit, um Holzböden mithilfe von einfachen Hausmitteln sauber zu halten. Werden sämtliche Tipps beachtet, dann können Sie sich für lange Zeit an einem schönen und unversehrten Parkettboden erfreuen.

    Über den Autor:

    Chris

    Chris ist Betreiber und Autor des Portals. Als enthusiastischer Content-Ersteller mit Faible für hygienisch saubere Fußböden berichtet er über seine persönlichen Erfahrungen und veröffentlicht nützliche Tipps, um Lesern bei der richtigen Reinigung von Fußböden und strahlendem Glanz in den eigenen Räumen zu helfen!

    scicon04 scicon01 scicon03scicon02

    Pin It on Pinterest