Parkett reinigen mit Spiritus – Die besten Tipps für den Einsatz des praktischen Hausmittels auf Holzböden

Parkettböden sind zeitlos und strapazierfähig, lärmdämmend und halten fußwarm und sind obendrauf noch pflegeleicht. Kein Wunder, dass Parkett so beliebt ist und nicht nur in Wohnhäusern, sondern auch in Geschäftsimmobilien zu finden ist.

Mit den Jahren können sich jedoch Flecken auf dem Holzboden festsetzen oder der Glanz der Oberfläche geht verloren. Der nachfolgende Ratgeber gibt nützliche Tipps zum Parkett reinigen mit Spiritus.

parkett mit spiritus reinigen

Was ist Spiritus?

Spiritus oder Brennspiritus ist vergällter Alkohol, der aufgrund der unterschiedlichen Zusatzstoffe nicht genießbar ist. Sprich: Spiritus oder Brennspiritus darf nicht getrunken werden!

Parkettboden reinigen mit Spiritus ist allerdings möglich und sogar besonders wirksam. Denn der im Spiritus enthaltende Ethylalkohol löst starke Verschmutzungen und Flecken vom Fußboden. Wichtig ist jedoch, dass das Lösungsmittel mit ausreichend Wasser verdünnt wird – purer Spiritus kann den Holzfußboden nämlich dauerhaft beschädigen.

Warum eignet sich Spiritus zum Parkett reinigen?

Alkohol ist bekannt für seine lösenden und oftmals desinfizierenden Eigenschaften. Gerade auf Parkettböden entstehen nach vielen Jahren Gebrauchsspuren wie beispielsweise Schuhabrieb, triefsitzende Flecken oder starke Verschmutzungen. Statt aggressive und kostenintensive Reinigungsmittel aus dem Supermarkt zu nutzen, gilt das Parkett wischen mit Spiritus in vielen Haushalten als günstiger Geheimtipp. Doch Vorsicht: Wer beim Holzboden reinigen mit Spiritus nicht aufpasst, riskiert dauerhafte Schäden auf dem Parkett.

Vorteile von Spiritus zum Reinigen von Parkett:

  • Löst selbst hartnäckigen Schmutz
  • Sorgt für schönen Glanz
  • Ermöglicht eine hygienische Reinigung
  • Günstiges und ergiebiges Reinigungsmittel

Was muss beim Parkettboden wischen mit Spiritus beachtet werden?

Fleckenentferner und Fettlöser – Spiritus oder Brennspiritus eignet sich hervorragend als Reinigungsmittel. Damit der Bodenbelag auch nach dem Parkett wischen mit Spiritus wie neu aussieht, sollten folgenden Dinge befolgt werden:

icon-info-50pxNiemals darf Spiritus oder Brennspiritus pur verwendet werden. Eine Verdünnung mit ausreichend Wasser ist unverzichtbar, damit das Parkett nicht beschädigt wird.

icon-info-50pxIn Spiritus oder Brennspiritus ist Benzin enthalten, das für Mensch und Tier gesundheitsschädigend ist. Beim Parkettboden reinigen mit Spiritus gilt daher äußerste Vorsicht. Mit Reinigungshandschuhen aus Gummi lässt sich die Haut schützen, zusätzlich darf Spiritus oder Brennspiritus nicht in die Augen, Schleimhäute oder Atemwege gelangen.

icon-info-50pxBei empfindlicher Haut. Hauterkrankungen, Allergien oder Atemwegserkrankungen sollte auf das Holzboden wischen mit Spiritus verzichtet werden. Stattdessen eignen sich schonende Hausmittel zur Fußbodenpflege.

icon-info-50pxSpiritus oder Brennspiritus gehört immer außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahrt. Am besten lässt sich das Lösungsmittel in einem verschließbaren und für Kinder unzugänglichen Schrank lagern.

icon-info-50pxNachdem das Parkett reinigen mit Spiritus erfolgt ist, sollten alle Räume ausreichend gelüftet werden, damit sich die schädlichen Dämpfe des Reinigungsmittels schnell auflösen und verziehen können.

Und so gelingt die hygienische Reinigung des Fußbodens:

Parkett reinigen mit Spiritus – so geht’s:

  • Zuerst den Holzfußboden mit einem Besen oder Akkubesen kehren, um losen Schmutz wie Staub, Sand und Steinchen zu entfernen.
  • Im Anschluss das Parkett mit einem Bodenwischer oder Sprühwischer nebelfeucht wischen. Es darf auf keinen Fall zu viel Wasser verwendet werden, weil der Boden sonst aufquellen kann.
  • Vor dem Parkett wischen mit Spiritus den Fußboden vollständig trocknen lassen.
  • Jetzt wenige Tropfen Spiritus mit lauwarmem sauberem Wasser verdünnen und das Tragen der Gummihandschuhe nicht vergessen.
  • Danach mit einem geeigneten Putzlappen und dem mit Wasser verdünnten Spiritus über die tief sitzenden Flecken auf dem Parkettboden wischen (nebelfeucht!).
  • Ein sauberes und leicht befeuchteten Mikrofasertuch nehmen und nochmals über die entsprechende Stelle wischen.
  • Zu guter Letzt ein geeignetes Trockentuch nehmen und die Stelle auf dem Holzfußboden trocken wischen.
  • Nach dem Parkett wischen mit Spiritus die Räume ordentlich Stoßlüften.

Dringend beachten: Wie das richtige Mischverhältnis von Spiritus oder Brennspiritus und Wasser ist, hängt von der Größe der zu reinigenden Fläche und der Art der Verschmutzung ab. Die auf der Verpackung angegebenen Herstellerhinweise sollten dringend beachtet werden, damit beim Holzboden reinigen mit Spiritus keine Schäden am Bodenbelag entstehen. Es empfiehlt sich, das Lösungsmittel vorab an einer wenig sichtbaren Stelle auszutesten.

Welche Alternativen zu Spiritus beim Parkett reinigen gibt es?

Auf Experimente beim Holzfußboden reinigen sollte weitestgehend verzichtet werden, da der Bodenbelag empfindlich ist.

Neben dem Parkettboden reinigen mit Spiritus oder Brennspiritus – immer verdünnt mit Wasser – eignet sich auch Schmierseife mit Wasser zur Reinigung von Parkett. Aber auch hier gilt: Auf das richtige Mischverhältnis mit Wasser achten und den Holzboden nie zu feucht oder nass wischen! Alternativ gibt es im Handel spezielle Holzbodenseifen oder Parkettreiniger, mit denen sich Flecken auf dem Boden entfernen lassen.

Ein Tipp: Klebeflecken oder Kratzer auf dem Parkett lassen sich mithilfe von handelsüblichen Filzgleitern für Möbel vorbeugen. Die Filzgleiter werden einfach unter Tisch- und Stuhlbeine und andere Möbel geklebt.

Für was wird Spiritus noch verwendet?

Spiritus oder Brennspiritus verdünnt mit Wasser ist ein wirksames Lösungsmittel, dass Schmutz und Flecken von Fußböden entfernt. Aber auch für andere Bereich ist Spiritus oder Brennspiritus geeignet, sofern eine richtige Anwendung erfolgt:

Desinfektionsmittel von Küchenoberflächen wie Spülen oder Arbeitsplatten. Doch Vorsicht: Spiritus oder Brennspiritus ist nicht zur Desinfektion der Hände oder Haut geeignet!

Fleckenentferner für Textilien. Bitte beachten: Nicht alle Materialien können mit Spiritus oder Brennspiritus behandelt werden, die Herstellerhinweise dringend beachten!

Schutz vor Bettwanzen. Achtung aufgepasst: Das richtige Mischverhältnis von Wasser und Spiritus oder Brennspiritus beachten!

Parkett reinigen mit Spiritus ist also eine gute Möglichkeit, um Holzböden mithilfe von einfachen Hausmitteln sauber zu halten. Werden sämtliche Tipps beachtet, dann können Sie sich für lange Zeit an einem schönen und unversehrten Parkettboden erfreuen.

Über den Autor:

Chris

Chris ist Betreiber und Autor des Portals. Als enthusiastischer Content-Ersteller mit Faible für hygienisch saubere Fußböden berichtet er über seine persönlichen Erfahrungen und veröffentlicht nützliche Tipps, um Lesern bei der richtigen Reinigung von Fußböden und strahlendem Glanz in den eigenen Räumen zu helfen!

scicon04 scicon01 scicon03scicon02

Pin It on Pinterest