Erfahren Sie hier, was es beim Fliesenboden reinigen mit Spiritus zu beachten gibt und wie Sie mit dem praktischen Hausmittel für strahlenden Glanz sorgen.

Es gibt Bereiche im Haushalt, die eine besondere Pflege benötigen – dazu gehören vor allem die Fliesen in Küche und Bad. Aufgrund von feucht-warmer Luft sind Fliesenböden hier besonders anfällig für unschöne Ablagerungen und Verunreinigungen. Diese bieten wiederum einen optimalen Nährboden für Keime, Bakterien, Kalk und Schimmel.

Anstatt tief sitzenden Schmutz mit aggressiven Reinigern zu entfernen, kommen immer häufiger altbewährte Hausmittel zum Einsatz. So gilt das Fliesen reinigen mit Spiritus als besonders effektiv. Wie das Reinigen mit Spiritus/Brennspiritus funktioniert und was es bei der Anwendung zu beachten gibt, erklärt der nachfolgende Ratgeber.

fliesen reinigen spiritus

Was ist Spiritus?

fragezeichen100pxBei Spiritus/Brennspiritus handelt es sich um vergällten Alkohol, der jedoch wegen seiner verschiedenen Zusatzstoffe nicht zum Verzehr geeignet, geschweige denn genießbar ist. Kurz und knapp: Spiritus/Brennspiritus nicht trinken! Allerdings enthält Spiritus/Brennspiritus Ethylalkohol und ist somit ein wirksames Lösungsmittel für starke Verschmutzungen, Kalk und sogar Schimmel auf Fliesen.

Achtung: Vor dem Fliesenboden mit Spiritus reinigen gibt es allerdings ein paar wichtige Dinge zu beachten, um weder die Fliesen noch die eigene Gesundheit zu gefährden!

Warum eignet sich Spiritus zum Fliesen reinigen?

fragezeichen100pxAlkohol hat sowohl lösende als auch desinfizierende Eigenschaften, was jede Hausfrau oder jeder Hausmann von einem effektiven Reinigungsmittel erwartet. Insbesondere auf den Fliesen in Bad und Küche setzen sich trotz regelmäßiger und gründlicher Reinigung immer wieder Ablagerungen fest: Schmutz, Keime, Kalk oder Schimmelpilze lassen die Wand- oder Bodenfliesen unschön aussehen. Während starke und chemische Putzmittel aus dem Supermarkt als umwelt- und gesundheitsschädigend gelten, wird die Verwendung von Hausmitteln zur Reinigung immer beliebter – so wie das Fliesen mit Spiritus reinigen.

Vorteile von Spiritus zum Reinigen von Fliesen:
  • Löst selbst hartnäckigen Schmutz
  • Sorgt für schönen Glanz
  • Ermöglicht eine hygienische Reinigung
  • Günstiges und ergiebiges Reinigungsmittel

Was ist beim Einsatz von Spiritus zu beachten?

fragezeichen100pxSpiritus/Brennspiritus ist vergleichbar mit einem starken Fettlöser oder Fleckenentferner und vor dem Fliesen wischen mit Spiritus sollte daher einiges beachtet werden:

Von einer Verwendung von purem Spiritus/Brennspiritus ist dringend abzuraten! Spiritus muss immer mit ausreichend Wasser verdünnt werden!

Das in Spiritus/Brennspiritus enthaltene Benzin ist gesundheitsschädigend für Mensch und Tier. Es gilt äußerste Vorsicht beim Fliesen wischen mit Spiritus. Haut, Schleimhäute, Augen und Atemwege sind ausreichend zu schützen.

Auf das Fliesen reinigen mit Spiritus/Brennspiritus sollte bei Hauterkrankungen, Allergien, empfindlicher Haut und Atemwegserkrankungen verzichtet werden.

In jedem Haushalt gehört Spiritus/Brennspiritus außer Reichweite von Kindern. Ein verschließbarer und für Kinder unzugänglicher Schrank eignet sich zur sicheren Aufbewahrung.

Um die beißenden Gerüche von Spiritus/Brennspiritus nicht einzuatmen, empfiehlt es sich nach dem Fliesenboden wischen mit Spiritus die Räume ausreichend zu lüften.

Fliesenboden reinigen mit Spiritus – so geht’s:

Ein sauberer und gepflegter Fußboden muss nicht immer mit teuren Putzmitteln behandelt werden. Hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Fliesen wischen mit Spiritus:

  • Zuerst den Fliesenboden mithilfe eines Besen oder Akkubesen vom losen Schmutz befreien.
  • Anschließend hautschützende Gummihandschuhe anziehen und wenige Tropfen Spiritus/Brennspiritus mit ausreichend lauwarmem Wasser verdünnen.
  • Jetzt einen weichen Putzlappen in den mit Wasser verdünnten Spiritus/Brennspiritus eintauchen und über die verschmutzten und verkalkten Fliesen wischen.
  • Im Anschluss den Fliesenboden mit einem neuen Putzlappen und sauberem Wasser gründlich mit einem Bodenwischer oder Dampfbesen wischen, um die Reste vom Spiritus zu entfernen.
  • Nach dem Fliesenboden mit Spiritus wischen den Boden vollständig trocknen lassen oder diesen mit einem geeigneten Tuch trocken wischen und zum Glänzen bringen.
  • Zu guter Letzt die Räume ausreichend lüften (Stoßlüften!), damit der beißende Geruch nach Spiritus entweichen kann.

Ein Tipp: Besonders hartnäckige Flecken auf den Fliesen oder in den Fugen lassen sich häufig gut mit einer alten Zahnbürste entfernen. Hierfür einfach eine aussortierte Zahnbürste in das mit Wasser verdünnte Spiritus/Brennspiritus tauchen und die Verschmutzungen „wegputzen“.

Welche Alternativen zum Fliesen mit Spiritus reinigen gibt es?

Nicht nur das Fliesen wischen mit Spiritus gilt als effektiv, es gibt auch zahlreiche weitere Hausmittel, mit denen sich Schmutz, Kalk und Schummel auf Fliesen entfernen lassen. Darunter unter anderem:

  • Natron
  • Soda
  • Backpulver
  • Essig/Essigessenz
  • Glasreiniger
  • Klarspüler

Eine wirkungsvolle Reinigungspaste lässt sich aus Natron, Soda oder Backpulver herstellen. Hierfür einfach das weiße Pulver mit ausreichend Wasser zu einer klebrigen Paste vermischen und die Flecken auf dem Fliesenboden damit beseitigen.

Der hohe Säureanteil in Essig/Essigessenz lässt selbst tief sitzende Flecken verschwinden. Auch hier gilt: Essig/Essigessenz immer mit ausreichend Wasser verdünnen!

In Glasreiniger und Klarspüler befinden sich ebenso Inhaltsstoffe zur wirksamen Fleckenentfernung. Doch Vorsicht: Zu viel Glasreiniger oder Klarspüler kann zur unschönen Schmierbildungen auf den Fliesen führen.

Alternativen zum Fliesenboden mit Spiritus reinigen gibt es im Handel, dazu gehören unter anderem Badreiniger, Kalkentferner und Schimmelreiniger, die mittlerweile immer häufiger als umweltfreundliche Bio-Produkte erhältlich sind.

Für was wird Spiritus noch verwendet?

Als effektives Lösungsmittel und Fleckenentferner ist Spiritus/Brennspiritus (verdünnt mit ausreichend Wasser) in vielen Haushalten bekannt. Doch auch in anderen Bereichen wird Spiritus gerne verwendet, wie etwa:

Zur Desinfektion von verschiedenen Oberflächen in der Küche wie Spülen und Arbeitsplatten. Wichtiger Hinweis: Spiritus/Brennspiritus ist KEIN Desinfektionsmittel für Haut und Hände!

Als Fleckenentferner für Textilien. Unbedingt beachten: Spiritus/Brennspiritus eignet sich NICHT für alle Materialien, den Herstellerhinweisen zur Reinigung ist dringend Folge zu leisten!

Als Schutzmittel vor Bettwanzen. Gut zu wissen: Auch bei dieser Anwendung ist das RICHTIGE Verhältnis von Wasser und Spiritus/Brennspiritus in jedem Fall zu beachten!

yesFazit: Spiritus ist zwar eine relativ aggressive Substanz, richtig dosiert wird daraus aber ein praktisches Hausmittel, das selbst hartnäckige Verunreinigungen wie Kalkablagerungen zuverlässig von Fliesen entfernt und Keimen, Bakterien und Schimmelpilzen an den Kragen geht.

Beim Fliesen reinigen mit Spiritus können daher bei richtiger Anwendung optimale Reinigungsergebnisse erzielt werden, ohne auf teure Spezialmittel zurückgreifen zu müssen.

Über den Autor:

Chris

Chris ist Betreiber und Autor des Portals. Als enthusiastischer Content-Ersteller mit Faible für hygienisch saubere Fußböden berichtet er über seine persönlichen Erfahrungen und veröffentlicht nützliche Tipps, um Lesern bei der richtigen Reinigung von Fußböden und strahlendem Glanz in den eigenen Räumen zu helfen!

scicon04 scicon01 scicon03scicon02

Pin It on Pinterest