Erfahren Sie hier, was es beim Fliesenboden reinigen mit Backpulver zu beachten gibt und wie Sie mit dem praktischen Hausmittel für strahlenden Glanz sorgen.

Die Reinigung von Bad und Küche gehört nicht unbedingt zu den beliebtesten Aufgaben Haushalt, da Schmutz und Kalk sich häufig fest an den Fliesen absetzen. Werden die Räume nicht richtig gelüftet, kann es aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit sogar zur gefährlicher Schimmelbildung an den Fliesen kommen. Die starken Verschmutzungen lassen sich oftmals kaum noch mit einfachen Reinigern beseitigen, sodass häufig aggressive und gesundheitsschädigende Putzmittel zum Einsatz kommen.

Doch es geht auch anders: Fliesen mit Backpulver reinigen ist eine beliebte Alternative, die als äußerst schonend und effektiv gilt – was es bei der Anwendung zu beachten gibt, erklärt der nachfolgende Ratgeber.

fliesen reinigen backpulver

Was ist Backpulver?

fragezeichen100pxIn fast jedem Haushalt ist es zu finden: Backpulver! Wer gerne Kuchen, Torten, Brote oder Weihnachtsplätzchen backt, kommt ohne Backpulver nicht aus. Backpulver ist ein Backtriebmittel, dass die Backwaren erst so richtig aufgehen und den Teig locker und leicht werden lässt. Bei Backpulver handelt es sich um ein feines, weißes Pulver, dass lediglich aus Natriumhydrogencarbonat (kurz: Natron) und Säuremittel besteht.

Aber nicht nur beim Backen in der Küche kommt das Backtriebmittel zum Einsatz: Auch als raffiniertes Hausmittel zum Fliesenboden mit Backpulver wischen wird die vielseitige Substanz gerne verwendet.

Warum eignet sich Backpulver zum Fliesen reinigen?

fragezeichen100pxIn Räumen wie Küche und Badezimmer bilden sich aufgrund der feucht-warmen Luft häufig unschöne Ablagerungen auf den Fliesen und in den Fugen. Die Ablagerungen bieten die besten Voraussetzungen für Bakterien und Keime. Werden die Fliesen nicht richtig und regelmäßig gereinigt, kann Schimmel entstehen.

Aufgrund seiner Inhaltsstoffe besitzt Backpulver stark lösende Eigenschaften, die selbst mit hartnäckigen Verschmutzungen wie Kalkablagerungen oder Schimmelpilzen kein Problem haben. Beim Fliesen reinigen mit Backpulver können sogar verfärbte Fugen wiederhergestellt und der Fliesenboden wieder zum Glänzen gebracht werden. Allerdings kommt es auf die richtige Anwendung an, damit Bad und Küche nach dem Reinigen wieder richtig strahlen.

Vorteile von Backpulver zum Reinigen von Fliesen:

  • Ermöglicht eine und tiefenreine und hygienische Reinigung
  • Löst selbst hartnäckigen Schmutz und Ablagerungen
  • Sorgt für strahlenden Glanz auf glatten Oberflächen
  • Kann unschöne Verfärbungen beseitigen
  • Günstiges und ergiebiges Reinigungsmittel

Was ist beim Einsatz von Backpulver zu beachten?

fragezeichen100pxZum Fliesenboden reinigen mit Backpulver muss die Backzutat mit Wasser vermischt werden, denn mit dem puren Pulver lassen sich keine Verschmutzungen entfernen. Beim Vermengen von Backpulver und ausreichend Wasser entsteht eine klebrige, zähe Paste. Diese Paste wird auf die verschmutzen Fliesen und Fugen aufgetragen und nach der Einwirkzeit von etwa einer halben Stunde wieder abgespült. Auf diese Weise lassen sich Schmutz, Kalk und Schimmel auf den Fliesen schonend beseitigen.

Backpulver als Putzmittel ist im Gegensatz zu chemischen Reinigern nicht schädlich für die Umwelt und Gesundheit. Menschen mit empfindlicher Haut, Hauterkrankungen oder Allergien sollten beim Fliesen wischen mit Backpulver sowie bei der Verwendung von anderen Putz- und Hausmitteln trotzdem vorsichtshalber zu handelsüblichen Haushaltshandschuhen greifen, um die leicht reizbare Haut zu schonen.

Fliesenboden mit Backpulver wischen – so geht’s:

Ein sauberer und gepflegter Fußboden muss nicht immer mit teuren Putzmitteln behandelt werden. Hier eine Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Fliesen wischen mit Backpulver:

  • Vor dem Fliesen reinigen mit Backpulver den Boden mit einem Besen oder Akkubesen vom groben Schmutz befreien.
  • Anschließend herkömmliches Backpulver aus dem Supermarkt mit klarem, lauwarmem Wasser vermischen und zu einer zähen Paste verrühren.
  • Jetzt die Paste mit einer ausgedienten Zahnbürste oder einem einfachen Schwamm auf die verunreinigten Stellen des Fliesenbodens auftragen.
  • Die Backpulverpaste für rund 30 Minuten einwirken lassen.
  • Abschließend die Paste mit klarem Wasser abspülen und bei Bedarf die Fliesen mit einem Bodenwischer oder Dampfbesen nachwischen und trocknen lassen.

Gut zu wissen: Dank der lösenden Eigenschaft von Backpulver lassen sich mit der Paste leichte bis starke Verschmutzungen auf den Fliesen in Bad und Küche effektiv beseitigen. Bei tiefsitzendem Schmutz kann die Einwirkzeit verlängert werden.

Es empfiehlt sich jedoch, die Paste vor dem Fliesen mit Backpulver reinigen an einer weniger sichtbaren Stelle auszutesten. So lassen sich unschöne Nebenwirkungen wie Beschädigungen oder Verfärbungen bereits im Vorfeld vermeiden!

Welche Alternativen zum Fliesen reinigen mit Backpulver gibt es?

Neben dem Fliesenboden mit Backpulver reinigen nutzen immer mehr Menschen alternative Hausmittel, die besonders gut gegen Schmutz, Kalk und Schimmel wirken. Darunter unter anderem:

  • Soda
  • Natron
  • Zitronensäure
  • Klarspüler
  • Glasreiniger
  • Essig/Essigessenz
  • Spiritus/Brennspiritus
  • Chlor

Soda und Natron haben ähnliche Eigenschaften wie Backpulver und lassen sich mit Wasser zu einer effektiven Paste vermischen, die Verschmutzungen von Fliesen entfernt. Zitronensäure vermischt mit Wasser als Reinigungsmittel packt den Schmutz am Kern und sorgt zusätzlich für einen frischen und angenehmen Duft. Strahlende Ergebnisse entstehen beim Fliesen reinigen mit Klarspüler und Glasreiniger, während beim Fliesenboden wischen mit Hausmitteln wie Essig/Essigessenz, Spiritus/Brennspiritus und Chlor äußerste Vorsicht gilt: Eine falsche Dosierung oder fehlerhafte Anwendung kann zu ernsten gesundheitlichen Beschwerden führen und den Fliesenboden beschädigen.

Für was wird Backpulver noch verwendet?

Nicht nur (Hobby-)Bäcker schwören auf das weiße Pulver, auch im Haushalt ist Backpulver in verschiedenen Bereichen ein effektiver Alleskönner. Neben dem Fliesen reinigen mit Backpulver findet die Backzutat unter anderem Verwendung als:

  • Geruchsneutralisierer im Kühlschrank
  • Reiniger für Backofen, Grill, Töpfe und Pfannen
  • Fleckenentferner von Kaffee- und Teerückständen
  • Polierer von Silberbesteck
  • Waschpulver
  • Hilfsmittel gegen Blattläuse und Ameisen

Bei der Verwendung von Backpulver als Reiniger im Haushalt wird nie pures Backpulver verwendet. In den meisten Fällen wird das Backpulver mit ausreichend Wasser vermischt. Je nach Anwendungsgebiet kann das Mischverhältnis unterschiedlich sein. Grundsätzlich ist Backpulver nicht gefährlich. Bei Unsicherheit zur Anwendung gibt es im Internet zahlreiche Tipps, alternativ empfiehlt sich die Nachfrage beim Hausarzt.

yesFazit: Backpulver ist ein praktisches und günstiges Hausmittel, das selbst hartnäckige Verunreinigungen wie Kalkablagerungen zuverlässig von Fliesen entfernt und sogar verfärbte Fliesenfugen wieder strahlend sauber bekommt.

Beim Fliesen reinigen mit Backpulver können daher bei richtiger Anwendung optimale Reinigungsergebnisse erzielt werden, ohne auf teure Spezialmittel zurückgreifen zu müssen.

Über den Autor:

Chris

Chris ist Betreiber und Autor des Portals. Als enthusiastischer Content-Ersteller mit Faible für hygienisch saubere Fußböden berichtet er über seine persönlichen Erfahrungen und veröffentlicht nützliche Tipps, um Lesern bei der richtigen Reinigung von Fußböden und strahlendem Glanz in den eigenen Räumen zu helfen!

scicon04 scicon01 scicon03scicon02

Pin It on Pinterest