Fliesen reinigen mit Soda: Die besten Tipps für den Einsatz des praktischen Hausmittels auf Fliesenböden

Schmutz, Schimmel und Verfärbungen – wird der Fliesenboden in Bad oder Küche trotz regelmäßiger Reinigung nicht sauber und bringt selbst die anstrengende Schrubberei nichts, muss nicht gleich die harte Chemiekeule zum Einsatz kommen. Denn es gibt umweltfreundliche und gleichermaßen effektive Alternativen: Soda heißt das Zauberwort!

Was beim Fliesen reinigen mit Soda zu beachten ist und wofür sich das altbewährte Hausmittel noch eignet, verrät der nachfolgende Ratgeber:

fliesen reinigen mit soda

Was ist Soda?

Soda (Natriumcarbonat) ist ein Mineralsalz, das auch als Waschsoda, Kristallsoda oder reine Soda bekannt ist. Während in Deutschland oftmals reine Soda erhältlich ist, gibt es in anderen Ländern häufig Kristallsoda zu kaufen. Das Produkt ist preiswert und effektiv und daher ein sehr beliebtes Reinigungsmittel.

Beim Kontakt des weißen Pulvers mit Feuchtigkeit bilden sich Kristalle. Mit diesen Kristallen lassen sich selbst starke Verschmutzungen leicht entfernen. Kein Wunder, das Soda schon zu Omas Zeiten im Haushalt Verwendung gefunden hat – sei es zum Wäschewaschen oder eben zum Fliesenboden reinigen mit Soda. Und auch in zahlreichen Haushaltsreinigern ist Natriumcarbonat enthalten.

Natron und Soda: Unterschiede

bodenwischer-info-100pxNatron und Soda sind beides zwei praktische Hausmittel, die oft miteinander verwechselt werden. Es handelt sich zwar um zwei ähnliche Stoffe mit ähnlichen Eigenschaften, trotzdem gibt es einige Unterschiede:

In der Chemie wird Soda als Natriumcarbonat (Na2CO3) und Natron als Natriumhydrogencarbonat (NaHCO3) bezeichnet. Beim Natron verbindet sich das Carbonat (CO3) mit einem Natriumatom (Na) und einem Wasserstoffatom (H). Beim Soda wird das Wasserstoffatom (H) durch ein weiteres Natriumatom (Na2) ersetzt.

Für Natron werden häufig auch die Markennamen Kaiser Natron und Bullrich Salz verwendet. Umgangssprachlich wird es auch Speisenatron, Backsoda oder Speisesoda bzw. im Englischen als baking soda (Backsoda) oder bread soda (Brotsoda) bezeichnet.

Soda ist hingegen als Waschsoda, Reine Soda oder Kristallsoda bzw. im Englischen als washing soda (Waschsoda) bezeichnet.

Während beide Hausmittel hervorragende Eigenschaften als Reiniger besitzen wird Natron im Gegensatz zu Soda auch in der Küche als Lebensmittelzusatz E500 (beispielsweise im Backpulver), in Kosmetikprodukten oder als Hausmittel bei Beschwerden wie Sodbrennen eingesetzt.

Warum eignet sich Soda zum Fliesen reinigen?

Fliesenböden in Bad und Küche sind besonders anfällig für Schmutz und Schimmel, da beide Räume täglich genutzt werden. Aufgrund der Wärme und Feuchtigkeit sammeln sich schnell Ablagerungen wie Kalk auf den Fliesen, die zudem einen optimalen Nährboden für Bakterien bieten. Sofern die Fliesen nicht regelmäßig und gründlich gereinigt und von Schmutz befreit werden, entstehen hartnäckige Verfärbungen und im schlimmsten Fall sogar gesundheitsschädliche Schimmelpilze.

Eine gute Alternative zu chemischen Putzmitteln und aggressiven Reinigern ist Soda. Beim Fliesenboden wischen mit Soda bilden sich beim Kontakt mit Feuchtigkeit (Wasser) kleine Kristalle im weißen Pulver – es entsteht eine alkalische Lösung. Mit dieser Lösung lassen sich hartnäckige Verschmutzungen, starke Verfärbungen und sogar Schimmelbefall auf den Fliesen beseitigen.

Fliesen mit Soda wischen gilt als umweltfreundlich, preiswert und effektiv und ist eine gute Alternative, um auf chemische Reinigungsmittel im Haushalt zu verzichten.

Vorteile von Soda zum Reinigen von Fliesen:

  • Löst hartnäckige Verunreinigungen
  • Entfernt unschöne Verfärbungen
  • Ermöglicht eine schonende Reinigung
  • Günstiges und ergiebiges Reinigungsmittel

Was ist beim Einsatz von Soda zu beachten?

Beim Fliesenboden reinigen mit Soda ist jedoch Vorsicht geboten, da Natriumcarbonat in Kombination mit anderen Stoffen wie beispielsweise Säure eine starke Reaktion und Schaumbildung auslöst. Soda gehört zu den Gefahrenstoffen und muss daher sichtbar gekennzeichnet sein.

Der Kontakt mit Augen, Haut und Atemwegen ist beim Fliesen reinigen mit Soda zu vermeiden. Es empfiehlt sich, bei der Reinigung mit Soda handelsübliche Putzhandschuhe aus Gummi zu tragen und zusätzlich die Augen und Atemwege zu schützen. Natriumcarbonat gehört außer Reichweite von Kindern und sollte trocken gelagert werden.

Während das Fliesen mit Soda wischen besonders gründlich und effektiv ist, eignet sich das preisgünstige Mineralsalz jedoch nicht für Oberflächen aus Aluminium. Auch Wolle oder Seide sollten nicht mit Natriumcarbonat in Kontakt kommen, da es ansonsten zu Beschädigungen des Materials kommen kann. Bei der Anwendung von Soda im Haushalt sind die Anwendungs- und Gefahrenhinweise des Herstellers auf der Verpackung dringend zu beachten.

Fliesen reinigen mit Soda – so geht’s:

  • Zuerst den Fliesenboden mit einem Besen oder Akkubesen vom losen Schmutz befreien.
  • Anschließend den Boden gründlich mit einem Bodenwischer oder Dampfbesen und lauwarmem Wasser wischen.
  • Jetzt die Soda mit klarem Wasser im Verhältnis 3:1 vermischen, bis eine klebrige, aber nicht zu dickflüssige Paste entsteht.
  • Die Soda-Paste mit einem Schwamm oder Putzlappen auf die stark verschmutzen Fliesen reiben und für knapp dreißig Minuten einwirken lassen. Bei besonders hartnäckigem Schmutz die Einwirkungszeit verlängern.
  • Mit einem sauberen Wischtuch und lauwarmem Wasser die Soda gründlich von den Fliesen entfernen.
  • Nachdem die Soda von den Fliesen entfernt ist, den Boden nochmals mit klarem Wasser und Wischmopp wischen.

Bitte beachten: Das Mengenverhältnis von Soda (Natriumcarbonat) und Wasser kann je nach Hersteller und Produkt unterschiedlich sein. Grundsätzlich wird ein Mischverhältnis von 3:1 (also 3 mal mehr Natron als Wasser) empfohlen. Beim Fliesen reinigen mit Soda sollten aber immer die Anwendungshinweise des verwendeten Produkts beachtet werden!

Welche Alternativen für Soda zum Fliesenboden reinigen gibt es?

Wer nicht den Fliesenboden mit Soda wischen will, kann zu alternativen Hausmitteln greifen, mit denen sich ebenfalls Schmutz, Schimmel und Verfärbungen beseitigen lassen.

Zum Fliesenboden reinigen eignen sich unter anderem:

Natron: Natron eignet sich hervorragend als Reinigungsmittel im Haushalt. Zum Fliesen reinigen das Pulver im Verhältnis 3:1 mit Wasser mischen und anschließend auf die verschmutzen Stellen gegeben. Nach der Einwirkzeit die Paste entfernen und den Fliesenboden mit Wasser wischen – fertig!

Backpulver: Auch Backpulver ist ein altbewährtes Hilfsmittel im Haushalt, mit dem sich nicht nur leckere Kuchen, Plätzchen und Brote herstellen lassen. Um den Fliesenboden mit Backpulver zu wischen, das Pulver mit Wasser vermischen und im Anschluss als effektiven Reiniger verwenden.

Essig: Das Fliesen reinigen mit Essig wirkt ebenfalls wahre Wunder. Essig oder Essigessenz eignet sich optimal als Schmutzkiller. Für die Reinigung der Fliesen einfach ein paar Tropfen Essig mit lauwarmem Wasser vermischen und die verschmutzten Stellen damit reinigen.

Glasreiniger: Beim Fliesenboden wischen mit Glasreiniger lässt sich nicht nur Schmutz entfernen, der Boden erhält zudem einen besonderen Glanz. Doch Vorsicht: Zu viel Glasreiniger macht den Boden schmierig und glatt!

Allgemeine Informationen zum Thema Fliesenbodenreinigung finden Sie unter:
Fliesen reinigen

Informationen für die Reinigung von Fliesen mit anderen Hausmitteln finden Sie unter:

Fliesen reinigen mit Essig
Fliesen reinigen mit Klarspüler
Fliesen reinigen mit Natron

Für was wird Soda noch verwendet?

Natriumcarbonat ist ein echter Haushaltshelfer und nicht nur das Fliesen reinigen mit Soda funktioniert gut. Das Mineralsalz ist ein wirksames Waschmittel, ein effektiver Fleckenentferner und ein neutraler Geruchsbinder. Ähnlich vielfältig ist daher auch der Einsatz des Hausmittels in den verschiedensten Bereichen des Haushalts.

Fliesen reinigen mit Soda ist also eine gute Möglichkeit, um den Fußboden mithilfe von einfachen Hausmitteln sauber zu halten. Werden sämtliche Tipps beachtet, dann können Sie sich für lange Zeit an einem schönen und strahlend glänzenden Fliesenboden erfreuen.

Pin It on Pinterest