Fliesen reinigen mit Essig: Wie Sie mit dem praktischen Hausmittel für strahlenden Glanz sorgen.

Das regelmäßige und gründliche Reinigen von Fliesenböden ist besonders wichtig, da die glatte Oberfläche äußerst anfällig für Verschmutzungen ist. In Räumen wie Bad und Küche stellen darüber hinaus Wärme und Feuchtigkeit einen optimalen Nährboden für Bakterien und Schimmel dar. Bei starken Verschmutzungen, Kalk oder Schimmel greifen die meisten Menschen direkt zu aggressiven Putzmitteln. Aber das muss nicht sein: Auch das altbewährte Hausmittel Essig eignet sich hervorragend, um hartnäckigen Schmutz vom Fliesenboden zu entfernen.

Wie das Fliesen reinigen mit Essig oder Essigessenz funktioniert und was es bei der Anwendung zu beachten gibt, verrät der folgende Ratgeber:

fliesen reinigen mit essig

Was ist Essig und Essigessenz?

Essig oder Essigessenz ist in (fast) jedem Haushalt zu finden und schon die Oma hat das altbewährte Hausmittel nicht nur zum Kochen genutzt. Zu den Grundzutaten von Essig, die je nach Hersteller und Produkt variieren können, stecken Essigsäure, Mineralsalze und Wasser. Diese Stoffe machen aus Essig nicht nur einen raffinierten Zusatz zum Verfeinern von Speisen, sondern auch zu einem vielseitig einsetzbaren Hausmittel.

Die säurehaltige Flüssigkeit kann hartnäckige Verschmutzungen und Flecke zuverlässig entfernen und wirken zudem desinfizierend und antibakteriell. Kein Wunder also, dass Essig und Essigessenz daher ein altbewährtes Reinigungsmittel für Hygiene und Sauberkeit sind.

Was ist der Unterschied zwischen Essig und Essigessenz?

  • Handelsüblicher Essig besteht üblicherweise aus 5% Essigsäure und 95% Wasser.
  • Essigessenz ist konzentrierter Essig, der üblicherweise 25% Essigsäure und nur 75% Wasser enthält.

Warum eignet sich Essig zum Fliesen reinigen?

Ein Fliesenboden hat aufgrund der glatten und robusten Oberfläche seinen ganz eigenen Charme. Egal ob matt oder spiegelnd, Fliesen sehen in jedem Raum toll aus, sind allerdings relativ anfällig für Verunreinigungen. Staub und Schmutz setzen sich schnell auf der Oberfläche und in den Fugen ab, zudem können Kalk, Fett und andere Ablagerungen die Optik schnell trüben. Im schlimmsten Fall kommt es sogar zu unschönem Schimmel auf dem Fliesenboden.

Aufgrund des hohen Säureanteils wirkt Essig antibakteriell und desinfizierend und eignet sich daher als effektives Reinigungsmittel. Beim Fliesenboden mit Essig reinigen lassen sich starke Verschmutzungen, Kalk sowie Schimmelpilze einfach entfernen. Aber auch Fettflecke und Rost können mit Essig beseitigt werden – zurück bleibt lediglich ein strahlender Glanz und hygienisch sauberer Fußboden.

Darüber hinaus ist Essig ein besonders günstiges und ergiebiges Reinigungsmittel. Mit einer Flasche Essig oder Essigessenz lassen sich zahlreiche Wischdurchgänge absolvieren. Im Supermarkt sind die Produkte zu niedrigsten Preisen erhältlich.

Vorteile von Essig zum Reinigen von Fliesen:

  • Löst hartnäckigen Schmutz und Ablagerungen
  • Sorgt für strahlenden Glanz
  • Ermöglicht eine hygienische Reinigung
  • Günstiges und ergiebiges Reinigungsmittel

 

Was muss beim Fliesenboden wischen mit Essig und Essigessenz beachtet werden?

Um beim Fliesenboden wischen mit Essig saubere Ergebnisse zu erzielen, kommt es vor allem auf das richtige Mischverhältnis von Essig und Wasser an. Auf keinen Fall sollte purer Essig zum Fliesenreinigen verwendet werden. Denn: Wegen des hohen Säureanteils kann zu viel Essig zu Schäden am Boden und Material führen.

Wie das Mischverhältnis von Wasser und Essig ausfällt, ist abhängig von der Höhe der Säurekonzentration in Essig.

Es gilt: Je höher der Säureanteil ist, desto mehr Wasser wird benötigt.

Beim Einsatz von handelsüblichem Haushaltsessig mit 5% Säureanteil können Wasser und Essig im Verhältnis 1:1 vermischt werden.

Beim Einsatz von Essigessenz mit 25% Säureanteil sollten Wasser und Essig im Verhältnis 4:1 vermischt werden.

Kommt Essig oder Essigessenz mit der Haut in Kontakt, sind Rötungen und Juckreiz keine Seltenheit. Menschen mit empfindlicher Haut, Hauterkrankungen oder Allergien sollten beim Fliesen reinigen mit Essigessenz handelsübliche Gummihandschuhe tragen oder zu anderen Reinigungsmitteln greifen. Augen oder Atemwegen sollten ebenfalls geschützt sein.

Aufgrund der Säurekonzentration eignet sich Essig nicht als Reinigungsmittel für alle Oberflächen und Materialien!

Fliesen reinigen mit Essig – so geht’s:

  • Zuerst die Fliesen mit einem Akkubesen oder Besen vom losen Schmutz befreien.
  • Als Nächstes den Boden mit einem Bodenwischer oder Dampfbesen und lauwarmem Wasser gründlich wischen.
  • Anschließend Essig oder Essigessenz in einem Eimer voller Wasser vermischen.
  • Jetzt mit einem Putzlappen oder Schwamm die hartnäckigen Flecken und Verunreinigungen mit der Essiglösung entfernen.
  • Nach dem Fliesenboden reinigen mit Essig einen Eimer mit sauberem Wasser nehmen und den Boden erneut durchwischen.
  • Zum Abschluss den Boden trocknen lassen und die Fenster auf Durchzug stellen, sodass der Essiggeruch rasch verschwindet.

Bitte beachten: Um den Fußboden nicht unnötig zu beanspruchen, sollten nur die von Verunreinigungen betroffenen Stellen auf den Fliesen mit Essig gewischt werden und nicht der gesamte Fußboden. Eine zu säurehaltige Essiglösung könnte die Fugen zwischen den einzelnen Fliesen angreifen.

Es empfiehlt sich außerdem, vor der Reinigung des Fliesenbodens mit Essigessenz die Wirkung an einer weniger auffälligen Stelle zu testen.

Welche Alternativen zum Fliesen wischen mit Essig gibt es?

Es gibt verschiedene Hausmittel, mit denen sich Kalk, Schmutz und Schimmel schnell und einfach von Fliesen entfernen lassen, dazu gehören beispielsweise:

  • Backpulver
  • Natron
  • Soda
  • Glasreiniger
  • Klarspüler

Backpulver, Natron und Soda ergeben, vermischt mit etwas Wasser, eine wirksame Reinigungspaste, mit der sich Schmutz, Kalk und Schimmel schnell beseitigen lassen. Hierfür einfach eine alte Zahnbürste nehmen und die verschmutzen Stellen mit der Reinigungspaste einreiben, für fünfzehn bis dreißig Minuten (je nach Stärke der Verschmutzung) einwirken lassen und anschließend abspülen.

Aber auch Glasreiniger und Klarspüler sind optimal für die Reinigung von Fliesenböden geeignet. Allerdings kann es bei der Verwendung von zu viel Glasreiniger zu glatten Schmierspuren auf dem Boden kommen.

Und natürlich eignen sich auch klassische Putzmittel, Kalkentferner und Fliesenreiniger aus dem Supermarkt zum Fliesenboden reinigen. Hier empfiehlt es sich jedoch, auf weniger chemiehaltige und umweltschonende Produkte zu setzen.

Allgemeine Informationen zum Thema Fliesenbodenreinigung finden Sie unter:
Fliesen reinigen

Informationen für die Reinigung von Fliesen mit anderen Hausmitteln finden Sie unter:

Fliesen reinigen mit Klarspüler
Fliesen reinigen mit Soda
Fliesen reinigen mit Natron

Für was wird Essig noch verwendet?

Nicht nur beim Fliesen reinigen mit Essig ist das säurehaltige Produkt hilfreich:

  • Essig oder Essigessenz vermischt mit Wasser und Öl ergibt einen günstigen und guten Universalreiniger.
  • Zur Osterzeit wird Essig zum Färben von Ostereiern genutzt.
  • Dank der desinfizierenden Wirkung eignet sich Essigessenz zum Reinigen von Arbeitsflächen und Schneidebrettern.
  • Lästige Fliegen im Haus? Ein Schuss Zitrussaft vermischt mit Essig schützt vor Fliegen und Ameisen in der Wohnung.

Achtung: Beim Fliesenboden wischen mit Essig oder Essigessenz ist aufgrund des Säureanteils in Essig immer Vorsicht geboten. Nicht verwendet werden sollte Essig als Reiniger für Materialien wie unter anderem Holz, Marmor, Granit und Kupfer. Für die Reinigung von Bildschirmen von Smartphones, Tablets, Laptops und Co. auf keinen Fall Essig nutzen!

Fliesen reinigen mit Essig ist also eine gute Möglichkeit, um den Fußboden mithilfe von einfachen Hausmitteln sauber zu halten. Werden sämtliche Tipps beachtet, dann können Sie sich für lange Zeit an einem schönen und strahlend glänzenden Fliesenboden erfreuen.

Pin It on Pinterest