Erfahren Sie hier, was es beim Vinylboden reinigen mit Spülmittel zu beachten gibt und wie Sie mit dem praktischen Reinigungsmittel für strahlenden Glanz sorgen.

Vinylböden sind äußerst beliebt. Kein Wunder: Die Fußböden sind nicht nur relativ strapazierfähig und pflegeleicht, sondern sehen zudem auch super modern aus. Damit der Vinylboden auch nach vielen Jahren Gebrauch immer noch strahlt, benötigt der Boden eine regelmäßige Reinigung und Pflege. Anstatt zu chemischen Putzmitteln zu greifen, lassen sich Verschmutzungen und Flecken oftmals auch mit einfachen Reinigern wie Spülmittel entfernen.

Alle wichtigen Informationen zum Thema und eine ausführliche Anleitung zum richtigen Vorgehen, wenn Sie Ihren Vinylboden mit Spülmittel reinigen möchten, verrät Ihnen der nachfolgende Ratgeber.

vinylboden mit spuelmittel reinigen

Was ist Spülmittel?

Spülmittel ist ein vielseitiger Reiniger und gehört in jeden Haushalt, auch wenn heutzutage fast jeder eine Spülmaschine besitzt. Zum einen sind nicht alle Töpfe und nicht jedes Geschirr für den Spülvorgang in der Maschine geeignet, zudem ist Spülmittel auch besonders vielseitig beim Putzen einsetzbar.

Zu dem wichtigsten Bestandteil von Spülmittel gehören Tenside. Tenside lösen Fett, Öl und Schmutz und binden diese Substanzen in Mizellen. Die Schmutzpartikel können sich dadurch nicht weiter verteilen, sondern werden einfach mit dem Wasser weggespült. Weitere Inhaltsstoffe von Spülmittel sind Duft- und Farbstoffe. So verschafft beispielsweise das gelbe Geschirrspülmittel mit Zitrusduft einen angenehmen Geruch beim Abwasch. Und auch beim Vinylboden wischen mit Spülmittel entsteht ein frischer Duft.

Warum eignet sich Spülmittel zum Vinylboden reinigen?

Bei Spülmittel handelt es sich um eine fett- und schmutzlösende flüssige Substanz, die dank der enthaltenen Duftstoffe auch noch einen angenehmen Geruch verbreitet. Schmutz, Staub, Flecken und andere Rückstände lassen sich beim Vinylboden reinigen mit Spülmittel schonend und leicht entfernen. Vor allem biologisch abbaubare Geschirrspülmittel sind eine umweltfreundliche Alternative zu chemischen Reinigungsmitteln.

Vorteile von Spülmittel zum Reinigen von Vinylböden:

  • Löst Fett und Öl
  • Bindet Schmutz und Staub
  • Sorgt für einen strahlenden Glanz
  • Ermöglicht schonende und umweltfreundliche Reinigung
  • Günstiges und ergiebiges Reinigungsmittel

Was muss beim Vinylboden reinigen mit Spülmittel beachtet werden?

Ein Vinylboden benötigt die richtige Pflege, damit er auch nach vielen Jahren wie neu aussieht. Daher ist es wichtig, den Fußboden regelmäßig von Schmutz und Staub zu befreien. Ein Besen oder Akkubesen mit weicher Bürste eignen sich hervorragend, um lose Rückstände schnell zu beseitigen.

Um fettige oder ölige Flecken schonend vom Fußboden zu entfernen, ist Spülmittel ein besonders wirkungsvolles Hilfsmittel. Doch Vorsicht: Vinylböden sind nicht saugfähig und können durch zu viel Flüssigkeit beschädigt werden! Damit beim Vinylboden wischen mit Spülmittel keine Wasserpfützen auf der Oberfläche entstehen, sollte der Boden immer nur nebelfeucht gereinigt werden. Ein nasser Vinylboden ist zudem äußerst rutschig, sodass hohe Unfallgefahr besteht.

Für ein sauberes und rutschfreies Ergebnis muss auch das Mischverhältnis von Spülmittel und Wasser stimmen. 2 bis 3 Spritzer für einen Eimer mit 5 Litern Wasser reichen aus. Wird zu viel Geschirrspülmittel verwendet, kann der Fußboden rutschig oder klebrig werden und es können unschöne Schmierflecke und Schlieren zurückbleiben.

Vinylboden mit Spülmittel reinigen – so geht’s:

  • Zuerst den Vinylboden mit einem Besen oder Akkubesen von losem Staub und Schmutz befreien.
  • Zum Vinylboden reinigen mit Spülmittel einfach ein paar Spritzer Geschirrspülmittel in einen Eimer mit lauwarmem Wasser geben.
  • Jetzt den Vinylboden mit Spülmittel wischen – aber nur nebelfeucht, nicht nass!
  • Zum Schluss den Fußboden vollständig trocknen lassen.

Tipp: Es empfiehlt sich, beim Vinylboden reinigen mit Spülmittel einen zweiten Eimer mit sauberem Wasser bereitzustellen, um den Schmutz vom Wischmopp abzuspülen.

Welche Alternativen zu Spülmittel beim Vinylboden reinigen gibt es?

Nicht nur Spülmittel ist ein altbewährtes Hausmittel zum Reinigen von Vinylböden. Wirksame Alternative für eine richtige und schonende Pflege von Vinylböden sind unter anderem:

  • Essig
  • Milch
  • Schmierseife
  • Glasreiniger
  • Zitronensaft
  • Speiseöl
  • Radiergummi

Um Flecken vom Vinylboden zu entfernen, sind Essig, Glasreiniger und Speiseöl vermischt mit Wasser ein guter Ersatz zum Spülmittel. Milch und Wasser sorgen hingegen für einen streifenfreien Glanz. Bei besonders staken Verschmutzungen kann ein Vinylboden mit Schmierseife oder Zitronensaft (jeweils mit Wasser vermischt!) gereinigt werden – Letztes sorgt zusätzlich für einen frischen Duft. Dunkler Schuhabrieb lässt sich besonders leicht mit einem Radiergummi beseitigen.

Nützlicher Hinweis: Vor dem Vinylboden reinigen mit Spülmittel sollte die Anwendung an einer weniger sichtbaren Stelle des Fußbodens getestet werden. Auf diese Weise lassen sich zurückbleibende Schäden, Verfärbungen oder Flecken im Voraus verhindern.

Allgemeine Informationen zum Thema Vinylbodenreinigung finden Sie unter:

Vinylboden reinigen

Informationen für die Reinigung von Vinyl mit anderen Hausmitteln finden Sie unter:

Vinylboden mit Essig reinigen
Vinylboden mit Schmierseife reinigen
Vinylboden mit Chlor reinigen

Für was wird Spülmittel noch verwendet?

Spülmittel ist nicht nur ein schonendes und umweltfreundliches Reinigungsmittel für Vinylböden. Die flüssige und fettlösende Substanz aus dem Supermarktregal eignet sich auch für andere Bereiche wie beispielsweise:

  • Spülmittel als klassischer Reiniger von dreckigem Geschirr
  • Spülmittel als Fettlöser auf Kacheln und Fliesen
  • Spülmittel als Schmutzentferner von Arbeitsplatten in der Küche
  • Spülmittel als wirksamer Badreiniger

Bevor Spülmittel als Reiniger verwendet wird, sollten jedoch die Pflegehinweise für das Material der zu reinigenden Stelle beachtet werden – im Idealfall die Hinweise vom Hersteller! Spülmittel ist kein Allrounder und eignet sich nicht zur Anwendung auf allen Materialien. Des Weiteren sollte Spülmittel niemals mit anderen Putzmitteln vermischt werden!

Achtung: Sollte Spülmittel in Kontakt mit den Augen oder Schleimhäuten kommen: sofort auswaschen und bei weiteren Beschwerden einen Arzt aufsuchen. Spülmittel gehört wie andere Reinigungsmittel außer Reichweite von Kindern.

yesSpülmittel ist in jedem Haushalt vorhanden und eignet sich nicht nur zum Abwasch von dreckigem Geschirr.

Dank der fettlösenden und schmutzbindenden Eigenschaften des vielseitigen Reinigers lässt sich auch Vinylboden mit Spülmittel reinigen.

Eine umweltfreundliche und kostengünstige Alternative für die regelmäßige Unterhaltsreinigung.

Pin It on Pinterest