Der umfangreiche Ratgeber mit den besten Tipps, wie Sie Ihren Linoleumboden reinigen und optimal pflegen.

Linoleum zählt zu den besonders robusten und strapazierfähigen Bodenbelägen. Damit er aber für möglichst lange Zeit intakt bleibt und seinen Glanz nicht verliert, sollten Sie sich unbedingt mit dem Thema Linoleum reinigen und pflegen auseinandersetzen.

Die meisten Menschen denken bei Linoleum zwar zuerst an Turnhallen, Krankenhäuser oder Büroräume, doch der Bodenbelag ist nicht nur in stark beanspruchten und gewerblich genutzten Räumen äußerst beliebt, sondern kommt wegen seiner zahlreichen Vorteile auch in immer mehr Wohnungen als Fußboden zum Einsatz.

Obwohl die Reinigung und Pflege von Linoleum weniger aufwendig ist, als bei anderen Bodenbelägen, gilt es doch einige Punkte dabei zu beachten.

Linoleum Reinigung

Grundsätzlich lässt sich bei der Linoleum Reinigung zwischen zwei Varianten unterscheiden. Zum einen die Linoleum Unterhaltsreinigung und zum anderen die Linoleum Grundreinigung.

 linoleum-reinigen-pflegen-infoLinoleum Unterhaltsreinigung

Mit dem Begriff Linoleum Unterhaltsreinigung wird die regelmäßige Reinigung und Pflege des Linoleum Fußbodens bezeichnet. Bei der Unterhaltsreinigung geht es darum, den Bodenbelag in Schuss zu halten und durch die kontinuierliche Beseitigung von Verunreinigungen für konstant für Sauberkeit zu sorgen.

 linoleum-reinigen-pflegen-info

Linoleum Grundreinigung

Mit dem Begriff Linoleum Grundreinigung wird die nur eher selten durchgeführte intensive Grundreinigung und Pflege des Linoleum Fußbodens bezeichnet. Bei der Grundreinigung geht es darum, den Bodenbelag intensiv zu warten, indem die obere Schutzschicht mit speziellen Reinigungsmitteln und abrasiver Mechanik entfernt und anschließend neu aufgetragen wird. Da für diesen Prozess allerdings eine professionelle Einscheibenmaschine benötigt wird und ein hoher Zeitaufwand notwendig ist, werden für eine korrekte Linoleum Grundreinigung in der Regel die Dienste eines Gebäudereinigungsservice in Anspruch genommen. Für private Haushalte ist das Thema sowieso weniger relevant, da eine Linoleum Grundreinigung üblicherweise nur im gewerblichen Bereich bei einer hohen Beanspruchung des Fußbodens, wie in Krankenhäusern, Arztpraxen oder Sporthallen, von Zeit zu Zeit durchgeführt werden muss.

Dieser Ratgeber konzentriert sich daher auf die Linoleum Unterhaltsreinigung im privaten Haushalt.

Stark verschmutztes Linoleum reinigen – Anleitung

linoleum-reinigen-pflegen-infoUm in Ihren Räumen für einen gepflegten und sauberen Fußboden zu sorgen, richten Sie sich beim Linoleum Reinigen am besten nach folgender Schritt-für-Schritt Anleitung, mit deren Hilfe Sie Linoleum zum Glänzen bringen:

 

1.Linoleumboden kehren

Als Erstes sollte der Linoleum Fußboden gründlich gekehrt werden. Mithilfe eines geeigneten Besens lassen sich auf diese Weise lockere Verunreinigungen wie Staub, Dreck, Haare, Steinchen oder Sandkörner optimal von der Oberfläche entfernen. Passende Hilfsmittel für diesen Arbeitsschritt stellen wir Ihnen im Besen Test auf dieser Webseite vor.

2. Linoleumboden wischen

Als Nächstes sollte der Linoleum Fußboden gründlich gewischt werden. Mithilfe eines Wischmopps oder Bodenwischers lassen sich auf diese Weise gröbere Verunreinigungen wie Flecken, Schmutz oder feste Rückstände einfach von der Oberfläche beseitigen. Orientieren Sie sich dabei an den in diesem Ratgeber genannten Tipps zum Linoleum reinigen. Passende Hilfsmittel für diesen Arbeitsschritt stellen wir Ihnen im Bodenwischer Test auf dieser Webseite vor.

3. Linoleumboden trocknen

Direkt nach dem feuchten Wischen des Linoleumbodens sollte dieser getrocknet werden. Durch eine schnelle Beseitigung von Feuchtigkeit und Nässe bleibt die Oberfläche des Bodens optimal intakt. Zudem erhält das Linoleum auf diese Weise seinen charakteristischen Glanz. Als passende Hilfsmittel für diesen Arbeitsschritt empfiehlt sich ein Bodenwischer mit Trockenbezug oder ein einfaches Bauwolltuch.

4. Linoleumboden pflegen

Mit dem Linoleum reinigen allein ist es noch nicht getan. Nach der Reinigung sollte man seine Aufmerksamkeit der Linoleum Pflege widmen. Eine Nachbearbeitung des Fußbodens sorgt dafür, dass dieser über Jahre hinweg weder an Glanz verliert noch mit Beschädigungen konfrontiert wird. Orientieren Sie sich bei diesem Arbeitsschritt an den Tipps zur Linoleum Pflege in diesem Ratgeber.

Linoleum reinigen Tipps

 linoleum-reinigen-pflegen-info

Hier haben wir die besten Tipps und Tricks für die Linoleum Reinigung und Pflege für Sie zusammengetragen, mit denen Sie für strahlende Reinheit in Ihrer Wohnung sorgen und das Linoleum zum Glänzen bringen:

 

Nässe vermeiden

Beim Linoleum reinigen sollte unbedingt darauf geachtet werden, dass der Boden nicht zu nass gewischt wird. Zwar ist der Bodenbelag vergleichsweise feuchtigkeitsresistent, übermäßige Nässe oder größere Wasserpfützen, die sich zu lange auf der Oberfläche befinden, können aber unschöne Flecken hinterlassen. Hier gilt es also nicht nass, sondern nur feucht zu wischen.

Lauwarmes Wischwasser verwenden

Beim Linoleum wischen sollte im Idealfall lauwarmes Wischwasser verwendet werden. Ist das Wasser zu heiß, dann kann es die oberste Schutzschicht des Bodenbelags angreifen und Schäden verursachen. Ist das Wasser zu kalt, dann ist die Reinigungswirkung eingeschränkt. Hier gilt also, die richtige Mischung macht’s.

Keine rauen Putzutensilien

Beim Linoleum putzen sollte man immer möglichst sanfte und weiche Putzutensilien verwenden. Raue Schwämme oder harte Bürsten sind hier tabu, da diese die Oberfläche des Bodenbelags beschädigen können. Stattdessen kann auf einfache Putzlappen, sanfte und weiche Schwämme oder textile Reinigungstücher zurückgegriffen werden.

Keine aggressiven Putzmittel

Beim Linoleum sauber machen sollten keinesfalls aggressive Putzmittel zum Einsatz kommen. Scheuermittel oder Kraftreiniger versprechen dem Anwender, spielend leicht gegen hartnäckigen Schmutz vorgehen zu können. Doch die mit geballter Chemie vollgestopften Putzmittel schaden dem Bodenbelag eher, als das sie helfen. Daher sollte lieber auf einfache Hausmittel oder spezielle Linoleum Reiniger mit niedrigem pH-Wert zurückgegriffen werden.

Keine Glanzreiniger verwenden

Beim Linoleum säubern ist die Wahl des richtigen Putzmittels von größter Bedeutung. Nicht nur aggressive Putzmittel sind tabu, auch um Glanzreiniger aus dem Supermarkt, die dem Anwender strahlenden Glanz versprechen, sollte ein großer Bogen gemacht werden. Diese Mittel tragen oftmals lediglich zur Schlierenbildung bei und lassen den Fußboden abstumpfen. Nutzen Sie lieber richtige Linoleum Reiniger oder praktische Linoleum Hausmittel, um Linoleum zum Glänzen zu bringen.

Farbe von Linoleum entfernen

Gerade bei Renovierungs- oder Malerarbeiten im Haus kann es zu kleineren Unglücken kommen und Farbspritzer auf den Fußboden gelangen. Daher hört man oft die Frage: Wie lässt sich Farbe von Linoleum entfernen?

Folgende Vorgehensweise hat sich am effektivsten erwiesen, um Farbe von Linoleum zu entfernen:

  •  Zuerst Farbkleckser mit warmem Wasser, Linoleum Reiniger und Schrubber bearbeiten, damit die Farbe ein wenig aufweicht und angelockert wird.
  • Dann mit einem Ceranfeld-Schaber oder feinem Spachtel die gelockerte Farbe wegkratzen. Dabei sollte man aber unbedingt die gerade Fläche und nicht die spitzen Ecken des Geräts verwenden.

Bei beiden Arbeitsschritten sollte man äußerst behutsam und mit der notwendigen Präzession vorgehen, damit der Bodenbelag keinen Schaden nimmt. Keinesfalls sollten Lösungsmittel wie Nagellackentferner oder Aceton verwendet werden, um Farbe von Linoleum zu entfernen, da diese Mittel unschöne Flecken hinterlassen oder den Fußboden sogar dauerhaft beschädigen können.

Flecken auf Linoleum entfernen

Um Flecken von Linoleum zu entfernen, muss man nicht unbedingt zu aggressiven Reinigern greifen. In der Regel reichen hier einfaches Seifenwasser und ein Bodenwischer aus, um Linoleum wieder zum Glänzen zu bringen. Sollte sich die Verunreinigungen trotzdem nicht entfernen lassen, kann ein Spritzer Terpentin gegen Flecken wahre Wunder wirken.

Um einzelne Flecken auf Linoleum entfernen zu können, muss auch nicht immer gleich der gesamte Fußboden gewischt werden. Kleinere Verschmutzungen können auch einfach separat ausgewischt werden. Nutzen Sie dafür am besten einen leicht feuchten Putzlappen und ein paar Spritzer Spülmittel.

Mit Milch Linoleum zum Glänzen bringen

Ein erprobtes Hausmittel, mit dem Sie Linoleum zum Glänzen bringen können, ist einfache Milch. Wenn Sie den Bodenbelag mit einem Gemisch aus Wasser und Milch wischen, erstrahlt Linoleum in neuem Glanz. Dabei darf das Mischungsverhältnis auch gerne ganze 50 Prozent Milch und 50 Prozent Wasser betragen.

Linoleum reinigen – Hausmittel

 linoleum-reinigen-pflegen-info

Gerade bei der Reinigung von Linoleum sollte auf aggressive Putzmittel verzichtet werden. Als preiswerte Alternative zu den in diesem Ratgeber vorgestellten Linoleum Reinigern können folgende Hausmittel verwendet werden, die üblicherweise in jedem Haushalt zu finden sind:

Spülmittel

Herkömmliches Spülmittel entpupt sich als praktisches Hausmittel, wenn es darum geht, Linoleum zum Glänzen zu bringen. Ein Spritzer eines handelsüblichen Spülmittels im Wischwasser sorgt dafür, dass der Fußboden nach dem Wischen in neuem Glanz erstrahlt.

Essig

Die Allzweck Reinigungs-Wunderwaffe Essig kann auch beim Wischen von Linoleum verwendet werden. Wird das Wischwasser mit einem Spritzer Essig versetzt, sorgt dieser für einen schönen Glanz auf dem Fußboden. Bei der Dosierung gilt allerdings: Weniger ist mehr!

Spiritus

Genau wie Essig hat sich auch Spiritus bereits über Generationen einen guten Ruf als praktisches Reinigungshausmittel erarbeitet. Auch beim Linoleum reinigen kann mit einem Spritzer der alkoholhaltigen Flüssigkeit im Wischwasser eine unschöne Schlierenbildung verhindert und für Glanz gesorgt werden.

Kernseife

Eine Kernseife ist üblicherweise in jedem Haushalt zu finden. Die vielseitige Seife kommt für die unterschiedlichsten Anwendungsfälle zum Einsatz und kann natürlich auch zur Linoleum Reinigung genutzt werden. Dazu löst man ein Stück der Seife am besten im Putzwasser auf, bevor man den Boden wischt.

Klarspüler

Genauso wie Spülmittel lassen sich auch handelsübliche Klarspüler nutzen, um Linoleum Glanz zu verleihen. Auch hier reicht ein kleiner Spritzer im Wischwasser, um die Wirkung zu entfalten. Jedoch sollte man bei der Dosierung wirklich sparsam vorgehen, da zu viel Klarspüler für eine unschöne Schlierenbildung sorgen kann.

Shampoo

Gut für die Haare, gut für den Boden? Ja, tatsächlich können ein paar Tropfen Shampoo im Putzwasser beim Linoleum reinigen helfen. Die enthaltenen Tenside lösen Schmutz- und Fettablagerungen in Verbindung mit Wasser nicht nur in den Haaren, sondern auch auf dem Fußboden.

Zitrone

Auch ein Hausmittel aus der Küche entpuppt sich als praktischer Helfer bei der Linoleum Reinigung: die Zitrone. Die in der Zitronensäure enthaltenen Inhaltsstoffe haben nicht nur eine desinfizierende, sondern auch eine reinigende Wirkung. Zusammengemischt mit lauwarmem Wasser entsteht das optimale Wischwasser.

Radiergummi

Für den guten, alten Radiergummi aus der Schulzeit gibt es doch noch einmal Verwendung: Beim Linoleum reinigen! Mit ihm lassen sich die unschönen dunklen Absatzstreifen von Schuhsohlen auf dem glatten Fußboden besonders schonend entfernen, ohne dass man zu aggressiven Mitteln greifen muss.

Linoleumreiniger

Werden die falschen Putzmittel zum Linoleum reinigen benutzt, kann es zu unschönen Flecken auf dem Fußboden kommen. Vor allem alkalische Reiniger mit einem pH-Werte größer als 9 sind gefährlich, da diese den Bodenbelag sogar beschädigen können.

Wer auf Nummer sicher gehen möchte, der sollte daher lieber zu einem speziellen Linoleum Reinigungsmittel greifen. Diese Putzmittel sind optimal auf die Eigenschaften des Bodenbelags abgestimmt und helfen dabei für strahlende Reinheit zu sorgen und Linoleum zum Glänzen zu bringen. Durch einen Test verschiedener Linoleumreiniger können Sie das beste Mittel für Ihren Fußboden zu finden.

Linoleumreiniger Test

Hier finden Sie eine Auswahl der besten Linoleumreiniger für eine gründliche und schonende Reinigung:

MELLERUD Linoleum Reiniger und Pflege

  • Reinigung, Pflege und Schutz in einem Arbeitsgang
  • Macht den Boden schmutzabweisend
  • Erhält den natürlichen Glanz
  • Sorgt für einen pflegeleichten Fußboden
  • Erhöht die Lebensdauer
  • Speziell für Linoleumböden geeignet

bodenwischer-test-kaufen

AURO Linoleum-Reiniger

  • Optimal für einen strahlend sauberen Fußboden
  • Sorgt für natürlichen Glanz
  • Beseitigt selbst hartnäckigen Schmutz
  • 100% ökologisch aus natürlichen Rohstoffen
  • Besonders ergiebig
  • Speziell für Linoleumböden geeignet

bodenwischer-test-kaufen

Linoleum Pflege

Damit ein Linoleumboden für lange Zeit intakt bleibt und sein schönes, glänzendes Aussehen auch nach vielen Jahren nicht verliert, ist nicht nur eine regelmäßige und ordentliche Linoleum Reinigung notwendig, sondern vor allem die richtige Linoleum Pflege wichtig.

Um Rissen und Beschädigungen vorzubeugen und den Fußboden glänzend und geschmeidig zu halten, empfiehlt sich eine Nachbehandlung des Bodenbelags im Anschluss an die Reinigung. Dies muss zwar nicht nach jeder einzelnen Unterhaltsreinigung erfolgen, aber trotzdem mit beständiger Regelmäßigkeit alle paar Monate durchgeführt werden. Für die Nachbehandlung des Fußbodens kann dabei auf folgende Mittel zurückgegriffen werden:

  • Essig-Öl-Mischung
  • Bohnerwachs und Wasser
  • Leinöl

Um die besten Ergebnisse bei der Linoleum Pflege zu erzielen können auch professionelle Linoleum Pflegemittel verwendet werden:

MELLERUD Linoleum Reiniger und Pflege

  • Reinigung, Pflege und Schutz in einem Arbeitsgang
  • Macht den Boden schmutzabweisend
  • Erhält den natürlichen Glanz
  • Sorgt für einen pflegeleichten Fußboden
  • Erhöht die Lebensdauer
  • Speziell für Linoleumböden geeignet

bodenwischer-test-kaufen

AURO Linoleum-Pflege

  • Sorgt für einen schmutzabweisenden Schutzfilm
  • Erhält die Farbe das Fußbodens
  • Verlängert die Lebensdauer
  • 100% ökologisch aus natürlichen Rohstoffen
  • Besonders ergiebig
  • Speziell für Linoleumböden geeignet

bodenwischer-test-kaufen

Linoleum reparieren

Linoleum hat eine Lebensdauer von mehreren Jahrzehnten. Sind aber einmal Kratzer oder kleine Risse im Linoleum entstanden, muss man sich nicht ärgern oder gleich kostspielig den ganzen Fußboden erneuern. Beschädigungen wie kleine Risse oder Kratzer im Linoleum sollten allerdings schnellstmöglich ausgebessert werden, damit keinerlei Feuchtigkeit in den Bodenbelag eindringen kann. Diese würde das Linoleum ansonsten auf Dauer schädigen. Folgende Tricks helfen beim Linoleum reparieren weiter, wenn es um Beschädigungen geht, die eher oberflächlich sind und nicht tiefer als die Schutzschicht gehen:

  • Kleine Risse lassen sich mit Hartparaffin wieder in Ordnung bringen.
  • Kleine Kratzer können mit einem farblich passenden Auto Lackstift ausgebessert werden.
  • Kleine Beschädigungen mit feinem Schmirgelpapier bearbeiten und danach mit Leinöl zu versiegeln.

Extra Tipp, um Kratzer zu vermeiden:

Ziehen Sie die Schuhe aus, bevor Sie den Linoleumboden in ihren Räumen betreten. An der Schuhsohle haften üblicherweise jede Menge kleine Steinchen, Dreck oder Sandkörner, die auf diese Weise auf den Bodenbelag gelangen. Hier sorgen diese Verunreinigungen dafür, dass die Oberfläche des Linoleums zerkratzt wird und bleibende Schäden entstehen.

Größere Schäden werden aber wohl nur vom Fachmann behoben werden können. Wer selbst handwerklich begabt ist, der kann sich auch selbst an die Linoleum Reparatur machen.

Ein spezielles Reparaturset für Kunststoffoberflächen kann dabei helfen:

AGT Reparatur-Set für Kunststoff-Oberflächen

bodenwischer-test-kaufen

Linoleum reinigen und pflegen ist also gar nicht so schwer. Beachten Sie sämtliche Tipps und Sie können sich jahrelang an einem schönen Fußboden erfreuen.
Linoleum reinigen und pflegen
4.2 (84%) 5 votes
Teile diese Seite mit FreundenShare on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone